Trend des Jahres 2014: KARO's

„Die Saison beginnt in Bremen !“ An Selbstbewusstsein mangelt es der Messegesellschaft offensichtlich nicht, aber es ist schon ein gutes Stück weit gerechtfertigt: die Besuchermenge, die sich mal eben so auf einem Freitagvormittag in den 8 Messehallen einfindet, ist schon bemerkenswert groß ! 

Wir haben uns in Ruhe zu viert mit dem Niedersachsenticket von Osnabrück bzw. Bohmte auf den Weg gemacht und trafen gegen 11:00 Uhr ein. Schnell-Check: Eingangsbereich – Motorräder mit Renn- oder Rallyesport-Hintergrund, in den Hallen 1 und 2 jede Menge Teile und Zubehör für Zweiräder und der erste Teil der Sonderschau „Wirtschaftswunder“, ebenfalls Zweiräder.

 

 

In Halle 3 dann Clubstände in großer Vielfalt, ab Halle 4 bis Halle 7 Profihändler für Fahrzeuge und Accessoires aller Art, immer wieder ergänzt durch schöne Clubstände und die Flächen zur Sonderschau „Wirtschaftswunder“, und zum guten Schluss in Halle 8 noch einmal jede Menge Teile.

 

Dazwischen -nicht zu vergessen- die kultige Parkhaus-Präsentation für jedermann, wobei die privaten Anbieter ebenfalls in unmittelbarer Nachbarschaft zu vereinzelten Profis in friedlicher Koexistenz anzutreffen waren.

 

Insgesamt trifft die Bremer Classic Motorshow so per Saldo eher einen bodenständigen Ton, während z.B. die Techno Classica in Essen schon eine Leistungsschau der Hochpreis-Angebote ist. Aber auch in Bremen waren die Auswüchse des Oldtimer-Booms allgegenwärtig: ein T1-Samba-Bulli der ganz frühen Baureihe für 115.000,-€ war ebenso anzutreffen wie eine Ente für mehr als 10.000,-€, ein Brezel-Käfer für 39.000,-€ oder die unzähligen Porsches der Baureihen „Junior“ (Traktor), 356 und 911. Zwar kommt mittlerweile (gefühlt) jeder zweite angebotene Porsche als Re-Import aus den USA, aber das Angebot an Marken war generell angenehm stark von den deutschen Herstellern (inkl. Mercedes und Opel) dominiert.

 

 

Uns ist während des bunten Treibens in den Hallen aber noch etwas aufgefallen: KARO’s sind schwer im Trend ! Bezugsstoffe für den WESTFALIA-Camping-Bus wurden angeboten, diverse 911er trugen stolz Ihre gemusterten Schalensitze zur Schau und die lieben kleinen Messerschmitt KARO’s (=Kabinenroller) lugten an den verschiedensten Ecken listig hervor.

 

 

Wir haben uns gerne vom fröhlichen Treiben einfangen lassen und unsere Lieblingsautos gesucht, besucht, fotografiert und genossen. Hier nun noch ein paar Specials zum Abschluss !

 

Mehr Fotos, wie immer übersichtlich sortiert und diesmal insbesondere für VW-Bus-Freunde interessant, gibt's bei Uwe Schmidt auf seiner Homepage: HIER klicken

 

Newsletter-Anmeldung



Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.

Wittlage ist hier !

Der Altkreis Wittlage war bis 1972 ein eigenständiger Landkreis.  Dann wurden die Altkreise Bersenbrück, Melle, Wittlage und Osnabrück zum Landkreis Osnabrück zusammengefasst. Der Altkreis Wittlage hat ca. 38.000 Einwohner und umfasst eine Fläche von ca. 315 km².