7. Bohmter Bahnhofsfest "Historisches rund ums Rad"

... zum 7. Mal lud die Werbegemeinschaft Bohmte 2010 zum Bahnhofsfest
"Historisches rund ums Rad" .

Nun ließ der Wetterbericht nichts Gutes für eine Open-Air-Veranstaltung erahnen. Aber der Sonntagvormittag bot dann doch eine herbstlich-stabile Wetterlage, bevor -leider pünktlich um 14:00 Uhr zum Start des Draisinen-Rennens- doch die angekündigten Regenschauer einsetzten. Offenbar hatten deshalb schon einige Oldtimerfans Ihre Planung beim morgendlichen Blick aus dem Fenster in Richtung "Sofa" geändert, wir konnten also allen Besuchern einen angemessenen Parkplatz bieten ...

 

Pünktlich zu 11:00 Uhr hatten die ehrenamtlichen Helfer vom Oldtimerstammtisch Bohmte "alles am Start", um die ersten Gäste auf oder in Ihren Fahrzeugen begrüßen zu können. Die Ausstellungsfläche war in diesem Jahr erstmals umgezogen uns befand sich an den Bussteigen. Hier fand sich dann für alle Aussteller ein gutes Plätzchen zur Fahrzeugpräsentation.

 

Der große MAN-SD200-Doppeldecker des Vereins "Traditionsbus Osnabrück e.V." war der erste Hingucker. In stündlichem Rhythmus wurden kostenlose Rundfahrten durch den Ort angeboten. Die 90 Sitzplätze waren "gut gebucht" und das "Berlin-Flair" eines solchen Gefährts wurde gerne angenommen. Nur - es ist ein Lübecker Bus, Baujahr 1980, der, im Gegensatz zum Berliner Modell, nur eine Treppe nach oben hat (der Berliner Bus hat 2 Treppen). Alle technischen Daten gibt's auch online unter www.traditionsbus-osnabrueck.de .

 

Im Laufe des Tages bewiesen einige Oldtimer-Liebhaber Ihr Geschick auf dem kleinen Parcours, den die Mitglieder des Oldtimer-Stammtisches Bohmte betreuten. Neben der möglichst kompletten Überfahrung des Spurbretts galt es, besonders eng an ein Holzgatter heran zu fahren, mit dem Hinterrad exakt auf einer Matte stehen zu bleiben, den Durchmesser seines Lenkrades zu schätzen und rückwärts in einem Zug einzuparken. Für jeden "Fehler" gab es Strafpunkte. Am Ende des Parcours winkten kleine Preise für die geschicktesten Fahrer.

Die Verteilung der präsentierten Fahrzeuge wies in diesem Jahr bemerkenswerte Häufungen aus; so kamen beispielsweise 4 Porsche 924 nach Bohmte. Aber auch das Glas Goggomobil war gleich doppelt vertreten, genau wie die beiden 230SL-Pagoden, zwei dicke olle Opels (Admiral und Diplomat), die beiden DKW 1000 S (einer sogar mit zeitgenössischem Wohnwagen im Schlepp) und einen Citroen DS / ID gab's gar dreifach zu sehen ! Aber auch die Liebhaber großvolumiger Motoren amerikanischer Bauart wurden verwöhnt: neben den Stammstischfreunden Jens Strebe (Bitter CD) und Stefan Hegenbart (66er Chrysler New Yorker) beehrte uns beispielsweise ein riesiger Lincoln Continental.

Brot-und-Butter-Autos aus Deutschland waren ebenso zu sehen (VW Käfer, BMW 1600/2 als "Erstausgabe der nullzwo-Baureihe", NSU Prinz und Opel Olympia Rekord) wie seltene und seltenste Fahrzeuge (Mercedes Heckflosse 300 SEL, BMW 3200 GT und Steinmetz-Commodore-A-Coupe). Internationale Hersteller schickten uns Saab 96, Buckelvolvo, Fiat 124 Spider, Seat 850 (Uwe Müller und Anja Neddermann) und, ganz exotisch, sogar zwei japanische Teilnehmer: einen Toyota Crown Station Waggon und eines von rd. 50 gebauten Toyota Celica Cabrios. Die französische Citroen-Armada der "Freunde alter Fahrzeuge e.V." aus Lübbecke wurde von einem Lieferwagen Jahrgang 1948 und einer Gangster-Limousine "Traction Avant" komplettiert.

Neben den schon inventarisierten Feuerwehr-Fahrzeugen besuchte uns noch ein Hanomag F45 Lieferwagen, ein Toyota LandCruiser sowie mehrere Schlepper der Alttraktorenfreunde Hunteburg e.V..

Wir können also stolz sagen: TROTZ Schietwetter eine gute Beteiligung mit sehr schönen, unterschiedlichen Fahrzeugen und immer freundlichen und fröhlichen Besatzungen. Wahrscheinlich wäre der Platz bei gutem Wetter aus allen Nähten geplatzt ;-) In diesem Sinne freuen wir uns auf die nächste Ausgabe des Bohmter Bahnhofsfestes im kommenden Jahr.

Newsletter-Anmeldung



Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.

Wittlage ist hier !

Der Altkreis Wittlage war bis 1972 ein eigenständiger Landkreis.  Dann wurden die Altkreise Bersenbrück, Melle, Wittlage und Osnabrück zum Landkreis Osnabrück zusammengefasst. Der Altkreis Wittlage hat ca. 38.000 Einwohner und umfasst eine Fläche von ca. 315 km².